Welcome to the BALKAN BEAT reviews!


Scarred-for-life Online Fanzine (www.scarred-for-life.de) 30.07.04:
Mit dem schwachen Opener „Get Some Soma“ findet „Balkan Beat“ zwar einen ziemlich unglücklichen Einstieg, bereits bei „AK-47“ steigern sich die Österreicher aber um Längen. Diese Qualität schwingt dann erfreulicherweise in der Mehrheit der folgenden Songs mit, was eine Negativkritik schon mal ausschließt.
Das Grundgerüst für Stücke vom Schlage „Black Flags“, „Ideologies“ oder „Out Of Sight“ bildet eine ziemlich coole Mischung aus Punkrock und dezentem Emo-Einschlag, die manchmal etwas nach Good Riddance oder Anti-Flag tönt. Mit „Motörhead“ (kein Cover!!) brechen The Bakunins dann etwas aus dem favorisierten Fahrwasser aus und liefern einen Song der ganz den Charme von Lemmy und Co. versprüht. Eine gelungene Abwechslung zu den sonst überwiegend politisch-sozialkritischen Tracks auf „Balkan Beat“. Geiler Tonträger!! (Rise Or Rust Records)


Moloko-Plus-Fanzine (http://www.moloko-plus.de/) 08.08.04:
Hoppla, die Truppe aus Österreich liefert hier eine richtig geile Scheibe ab. Da geht´s nach vorne, da gibt´s was auf´s Maul. Geiler Hardcore mit hohem Wiedererkennungswert, erinnert stellenweise an Propagandhi, oder Anti-Flag, ohne aber wie eine lächerliche Kopie zu klingen, im Gegenteil und dann hat man auch noch einen Song namens „motörhead“ am Start. [7 von 10]